Home

Reiseverkehrsgeographie für wen ?
Orientierung auf der Erde
Gradnetz-Zeitzonen
Kartenprojektionen
Klima in Zielgebieten
Natur und Landschaft
Tourismus und Umwelt
Kulturräumliche Potenziale
Übungen
Praktische Tipps

Die Reiseverkehrsgeographie gehört nach Überzeugung des Autors zur Ausbildung von Fachleuten auf den Gebieten Fremdenverkehr und Touristik, auch wenn gegenwärtig ein Rückgang geographischer Inhalte in der Ausbildung zu verzeichnen ist. Die in der Schule erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten liegen oftmals weit zurück oder sind lückenhaft. Sie können in der touristischen Praxis kaum in Wert gesetzt werden. Deshalb wird auf dieser Homepage seit März 2006 Lehr- und Übungsmaterial zum Thema Reiseverkehrsgeographie veröffentlicht. Diese Unterlagen beruhen auf Erfahrungen, die über einen längeren Zeitraum bei der Ausbildung von Intern. Touristikassistenten und Reiseverkehrskaufleuten gewonnen wurden. Sie sollen auf diesem Wege einem größeren Kreis von Interessenten in der Aus- und Weiterbildung oder auch Touristikern in der Praxis zugänglich gemacht werden.

Das Lehr- und Übungsmaterial wird in einem ersten Teil methodische und geographische Grundlagen zusammenfassen. Dazu zählen Themen wie Globus, Gradnetz, Zeitzonen, kartographische Darstellungsformen sowie Ausführungen zum natur- und zum kulturräumlichen Potenzial. So ist z. B. das Klima von Reisezielen ein Kernthema des Tourismus. Dies gilt sowohl hinsichtlich der zu erwartenden angenehmen Wirkungen (Wärme, Sonnenscheindauer, Bademöglichkeiten) als auch wegen befürchteter negativer Effekte (Hitze, Sonnenbrand, hohe Luftfeuchtigkeit, Dauerregen, Überschwemmungen, Wirbelstürme, Risiko von Erkrankungen). Das natürliche Potenzial ist von Auswüchsen der Freizeitgesellschaft gefährdet. Deshalb gehört auch das Thema „Umwelt- und sozialverträglicher Tourismus“ zu den Inhalten der Ausarbeitung.
Touristische Destinationen erklären ihre Anziehungskraft bekanntlich nicht nur aus klimatischen Vorzügen und malerischen Landschaften, sondern auch aus Sehenswürdigkeiten und aus der Bevölkerung im Zielgebiet mit ihren Sitten und Gebräuchen. Um dieses „kulturräumliche Potenzial“ angemessen analysieren und verstehen zu können, bedarf es eines weiten Blickwinkels und kultureller Offenheit. Themen wie „kulturgeographische Gliederung der Erde“, „Tourismus-Knigge“ aber auch der vermeintliche „Kampf der Kulturen“ möchten dazu einen Beitrag leisten.
Wir haben uns bemüht, diese „trockenen“ Themen mit Beispielen aus der Praxis zu verbinden, Tipps zu vermitteln und bewusst auch über den fachlichen Rahmen der Geographie hinaus Zusammenhänge herzustellen. Übungen sollen den Lernstoff auflockern und Ihnen eine Kontrolle des eigenen Wissensstand erleichtern.

 

  |   top  |   next »

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login